Freitag, 27. Juli 2012

Himbeer-"Quarkspeise" und Gurkensalat



Mein Abendsnack während der heißen Zeit ist momentan oft: Himbeeren in Sojajoghurt.
Zu diesem Zwecke eine große handvoll TK-Himbeeren von Aldi auftauen. Ich stelle sie dazu gern aufs abendsonnige Fensterbrett, in der Hoffnung, daß nicht irgendein tollkühner Piepmatz sich was klauen kommt ;-). Einen Teil davon zermatschen und mit ein paar Löffeln Sojajoghurt (Alpro) verrühren. Evtl mit noch etwas Agavendicksaft süßen.

Mir schmeckt Sojajoghurt übrigens wesentlich besser als normaler Joghurt. Ich habe in meinem Leben nie oft Joghurt gegessen, aber auf Sojabasis finde ich Joghurt viel gelungener. Blöd finde ich allerdings, daß schon an dritter Stelle als Zutat "Zucker" angegeben ist, auch bei der Sorte "Natur". Hmpf, klingt für mich so gar nicht nach Natur... :-/. Ebenso steht an vierter Stelle auf der Zutatenliste bei Sojasahne (auch von Alpro) "Fructose-Glucose-Sirup". Bedauerlich, daß vegane "Ersatzprodukte" oft Zutaten enthalten, auf die man eigentlich gern verzichten möchte...


Der Smoothie-Brei (mit Mangold, das gibt ein Wahnsinns-Grün) gehört zwar gerade nicht zum Thema, doch der Farbkontrast ist einfach so genial zu dem Pink des Himbeer-Joghurts ;-).


Was ich besonders an warmen Tagen auch liebe, ist Gurkensalat. Einfach Gurken hobeln, salzen, pfeffern, etwas Apfelessig, reichlich Sojasahne und SEHR viel Dill. Schmeckt einfach nur köstlich und ist total erfrischend.

Liebe Grüße von
Iris

Kommentare:

  1. Hallo Iris!
    Kennst du die Sojajoghurt Marke Sojade aus dem Bioladen? Die enthält kein Zucker und schmeckt auch viel besser...

    LG Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Simone,
      in den Bioladen komme ich nur gelegentlich, Biosachen kaufe ich meist bei dm, Aldi und Edeka. Bei Edeka gibt es den Alprojoghurt. Weil es praktisch ist, ihn dort zu kaufen, habe ich bislang auch nur ihn gekauft (ist auch etwas billiger als im Bioladen). Aber angesichts der Zutaten werde ich auf jeden Fall mal den Sojade probieren! Danke für den Hinweis :-)
      Liebe Grüße
      Iris

      Löschen
  2. Hi Iris,

    und den Joghurt selbst zu machen - vielleicht wäre das eine Alternative? Um den Prozess zu starten, ist eine kleine Menge gekauften Sojajoghurts notwendig aber von Ergebnis zu Ergebnis wird der Anteil ja immer geringer.
    In meiner vorveganen Zeit hatte ich häufig Joghurt gegessen. Mittlerweile ist der Konsum praktisch zum Erliegen gekommen. Deine Fotos sind aber gut geeignet, den Appetit wieder zu wecken.

    Liebe Grüße,
    Greg:)r

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Gregor,
      echt, kann man veganen Joghurt selbermachen? Das finde ich ja interessant. Wie gesagt schmeckt mir veganer Joghurt eh besser als konventioneller, daher hätte ich auf jeden Fall mal Lust, ihn selbst zu machen. Hast Du da eine konkrete Anleitung für?
      Liebe Grüße
      Iris

      Löschen
  3. Guten Morgen Iris,

    ich hatte es einmal auf eine ganz einfache Weise selbst versucht und einen Liter Sojamilch 'natur' leicht erhitzt, mit zwei Esslöffeln Sojajoghurt 'natur' verrührt und in ein großes Glas gegeben. Die Mischung stand dann über Nacht, also etwa 8 Stunden und war am nächsten Morgen tatsächlich leicht angedickt.

    Optimal war es nicht, da ich weder die Temperatur der erhitzten Milch wirklich unter Kontrolle hatte, noch die Temperatur während der Reifezeit. Er war nicht so sehr fest. Außerdem ist die Qualität des Resultates wohl auch abhängig von den verwendeten Zutaten (welche Sojamilch, welcher Sojajoghurt). Aber selbst mein Versuch endete mit einer Form von Joghurt. Ich kann mir gut vorstellen, dass bei besserer Vorbereitung und Durchführung wirklich gute Ergebnisse erzielt werden können.

    Hier habe ich eine Seite gefunden, die mir hinsichtlich der Beschreibungen und Hinweise ganz gut gefallen hat:

    http://gundja.de/veganblog/files/9e657f4e31032dd73806c12c0a3660bc-213.php

    Falls du dich daran versuchen möchtest, drücke ich dir die Daumen!

    Liebe Grüße,
    Greg:)r

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Gregor, für den Link! Allerdings weiß ich nicht, wie ich den Joghurt über längere Zeit auf 42 Grad halten sollte... Da müßte ich mir wohl einen Joghurtbereiter zulegen... hm... scheint doch etwas aufwendig. Zunächst bleibe ich dann wohl bei gekauftem, werde aber berichten, falls ich mich doch mal daran wage, selber Joghurt zu machen :-)
      Liebe Grüße
      Iris

      Löschen
    2. Wahrscheinlich würde ich zunächst auch beim gekauften Joghurt bleiben. Einerseits finde es toll, zu wissen, was sich alles in zuhause zubereiten oder herstellen lässt, andererseits scheue ich in vielen Fällen den Aufwand. Mit Tofu ging es mit zum Beispiel ähnlich. Ich hab's ein paar Mal gemacht und die Ergebnisse waren auch prima - aber es ist dann doch bequemer, bestimmte Produkte einfach käuflich zu erwerben :)

      Greg:)r

      Löschen
  4. ohh sojajoghurt mit himbeeren ist auch eins meiner Leiblingssommeressen=) vorallem wenn die hinbeeren noch gefroren sind bekommt das ganze so eine eiskonsistenz!
    DU hast recht, Sojajoghurt schmeckt um welten besser als normaler. Das war auch das erste was ich in der vegetarierzeit gegessen habe von den sojaprodukten.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Iris, mir schmeckt leider Sojajoghurt überhaupt nicht und ich bekomme ganz schlimmes Bauchweh davon, von Soja generell. Das war schon immer so und hat sich auch nicht geändert. Bei meinem Mann ist es total umgekehrt, der kann Soja essen und verträgt das auch super. Seit ein paar Wochen esse ich jedoch Magerquar mit Obst, was ich mir hätte nie mehr vorstellen können. Für meinen Mann ein no go, verträgt er überhaupt nicht. Komischerweise ist dadurch mein Fischbedarf (Fleisch war ja sowieso selten) fast ganz zurückgegangen. Mal schauen, wo das noch hinführt. Seufz. Liebe Grüße Biofee

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Iris! Ich bin nicht tot :D hab nur unglaublich viel lernen müssen für die Prüfung.

    Deine Himbeerspeise sieht wunderbar aus, und Gurkensalat dieser Art lieb ich auch total - erinnert mich immer an zu Hause. :D Ich mach solche Sachen zur Zeit meistens mit Mandelmilch weil ich es noch nicht hinbekommen habe, Mandeljoghurt selber zu machen. Ich arbeite aber dran. :)

    AntwortenLöschen
  7. Oh ja, Sojajoghurt hat einfach mehr Geschmack als Kuhmilchjoghurt... Schaff es manchmal an 2 Tagen so einen ganzen Becher aufzufuttern!^^
    Bin auch gerade bei einem Experiement, nämlich Sojajoghurt selbst zu machen. Mal schauen wie es läuft, bin gespannt. ;)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Besuch bei mir! :-)